2. Timotheus 3

1 Das eine sollst du noch wissen: In diesen letzten Tagen werden schlimme Zeiten auf uns zukommen.
2 Die Menschen werden nur sich selbst und ihr Geld lieben. Sie werden überheblich und anmaßend sein, Gott verlästern und sich weigern, auf ihre Eltern zu hören. Dank und Ehrfurcht kennen sie nicht.
3 Sie lassen andere im Stich, sind unversöhnlich und verleumden ihre Mitmenschen. Ihr Leben ist ohne Hemmungen, brutal und rücksichtslos. Sie hassen alles Gute,
4 Verräter sind sie, die sich nicht beherrschen können und nur sich selbst für wichtig halten. Nichts als ihr Vergnügen haben sie im Kopf, und Gott ist ihnen völlig gleichgültig.
5 Nach außen tun sie zwar fromm, aber von der Kraft des wirklichen Glaubens wissen sie nichts. Hüte dich vor solchen Menschen!

2. Timotheus 3, Verse 1-5
  • nur sich selbst und sein Geld lieben
  • überheblich und anmaßend
  • Gott verlästernd
  • nicht auf die Eltern hören
  • Bei Dank und Ehrfurcht Fehlanzeige
  • lässt andere im Stich
  • unversöhnlich
  • diffamiert Mitmenschen
  • lebt ohne Hemmungen
  • brutal und rücksichtslos
  • hasst alles Gute
  • kann sich nicht beherrschen
  • hält nur sich selbst für wichtig
  • hat nur sein eigenes Vergnügen im Kopf
  • Gott ist ihm gleichgültig
  • nach außen frommes Getue
  • die Kraft des wirklichen Glaubens unbekannt

Das ist eine interessante Aufzählung und ich bin mir sicher in dem einen oder anderen Punkt findet sich jeder wieder. Zumindest in Teilen. Schau Dir die Liste mal genauer an. Womit hast Du zu kämpfen?

Wie kämpfst Du dagegen an? Also, wie kannst Du dagegen ankämpfen, damit Du es abhaken kannst? Gar nicht. Erstmal bringst Du Dein Fehlverhalten und vor allem Deine Einstellung und Dein Denken vors Kreuz. Dann kannst Du ein halbes Häckchen machen, weil jetzt kommt das Entscheidende:

14 Darum bitte ich dich: Halte am Glauben fest, so wie du ihn kennen gelernt hast. Von seiner Wahrheit bist du ja überzeugt. Schließlich weißt du genau, wer deine Lehrer waren.
15 Außerdem bist du von frühester Kindheit an mit der Heiligen Schrift vertraut. Sie zeigt dir den Weg zur Rettung, den Glauben an Jesus Christus.
16 Denn die ganze Heilige Schrift ist von Gott eingegeben. Sie soll uns unterweisen; sie hilft uns, unsere Schuld einzusehen, wieder auf den richtigen Weg zu kommen und so zu leben, wie es Gott gefällt.
17 So werden wir reife Christen und als Diener Gottes fähig, in jeder Beziehung Gutes zu tun.

2. Timotheus 3, Verse 14-17

Die Bibel zeigt Dir den Weg zur Rettung. Wie intensiv beschäftigst Du Dich mit Gottes Wort? Wie intensiv beschäftigst Du Dich mit Jesus Christus? Der Glaube an ihn ist die Lösung. Kennst Du NIPSILD? Nicht in Problemen sondern in Lösungen denken. Hör auf Dich mit Deinem Problem zu beschäftigen! Konzentrier Dich auf die Lösung! Sündenbewusstsein versus Gnadenbewusstsein: Je mehr Du dich mit Jesus beschäftigst, desto mehr Raum nimmt die Gnade in Deinem Denken ein. Je mehr Du Dich mit Sünde beschäftigst, desto mehr Raum beansprucht die Sünde in Deinem Oberstübchen. Der eine Weg führt Dich in die Depression oder Heuchelei oder beides. Auf dem anderen werden wir zu reifen Christen und damit in der Lage jederzeit Gutes zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.