2. Timotheus 4

1 Vor Gott und vor Jesus Christus, der über die Lebenden und die Toten Gericht halten wird, beschwöre ich dich – ja, angesichts dessen, dass er für alle Welt sichtbar kommen und seine Herrschaft antreten wird, fordere ich dich auf:
2 Verkünde den Menschen Gottes Botschaft. Setz dich dafür ein, ob es den Leuten passt oder nicht! Rede ihnen ins Gewissen, weise sie zurecht, aber ermutige sie auch. Tu all das geduldig und so, wie es der Lehre unseres Glaubens entspricht.
3 Denn es wird eine Zeit kommen, in der die Menschen von der gesunden Lehre nichts mehr wissen wollen. Sie werden sich nach ihrem eigenen Geschmack Lehrer aussuchen, die ihnen nur nach dem Munde reden.
4 Und weil ihnen die Wahrheit nicht gefällt, folgen sie allen möglichen Legenden.
5 Doch du sollst wachsam und besonnen bleiben, was auch immer geschieht! Sei bereit, für Christus zu leiden. Erfülle deine Aufgabe als Verkündiger der rettenden Botschaft, ja, predige sie unerschrocken. Führ deinen Dienst treu und gewissenhaft aus.
6 Ich sage dir das, weil ich mit dem Todesurteil rechnen muss und mein Leben nun bald für Gott geopfert wird.
7 Doch ich habe den guten Kampf des Glaubens gekämpft; jetzt ist das Ziel erreicht, und ich bin Gott treu geblieben.
8 Nun hält der Herr für mich auch den Siegespreis bereit: Er, der gerechte Richter, wird mir am Tag des Gerichts seine Anerkennung schenken; aber nicht allein mir, sondern allen, die wie ich voller Sehnsucht auf sein Kommen warten.

2. Timotheus 4, Verse 1-8

Wer mag es, wenn jemand ihm ins Gewissen redet? Es gibt einen Spruch: „Wen es trifft, den betrifft es auch.“ Paulus schreibt Timotheus von einer Zeit, wo die Menschen nichts mehr von der gesunden Lehre wissen wollen, weil die Wahrheit ihnen nicht gefällt. Deswegen glauben sie allen möglichen Geschichten und Märchen. Gottes Wort betrifft uns alle und das ist der Gund, warum es uns auch immer wieder trifft. Wenn Du die Wahrheit liebst, dann wird Gottes Wort Dich erbauen. Zurechtweisung und den Aufruf zur Umkehr erlebst Du, wenn die Wahrheit Dir unangenehm ist.

Je mehr Du die Wahrheit liebst, desto sehnsuchtsvoller wartest Du darauf, dass Jesus wiederkommt. Der Siegespreis liegt bereit. Die Belohnung für Dein Leben, das Du für Gott gelebt hast, darfst Du dann empfangen. Heute kannst Du noch entscheiden, wie hoch Deine Luftsprünge sein sollen. Jetzt darfst Du noch daran arbeiten, dass der Lohn gewaltig wird. Wir alle werden Gott für seine Gnade feiern, die er uns in Christus geschenkt hat. Auch wenn der Lohn ebenfalls Gnade ist, gibt uns Gott diesen zusätzlichen Anreiz, damit seine gigantische Liebe für uns noch weiter ins Unermessliche steigt. Dieses ewige Leben muss so real für Dich werden, dass Deine Freude für alle sichtbar wird. Die Liebe und Gnade Gottes muss so gewaltig für Dich werden, dass es Dir unmöglich erscheint, sie nicht jetzt schon zu feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.