Kolosser 3

1 Wenn ihr nun mit Christus zu einem neuen Leben auferweckt worden seid, dann richtet euch ganz auf Gottes himmlische Welt aus. Seht dahin, wo Christus ist, auf dem Ehrenplatz an Gottes rechter Seite.
2 Ja, richtet eure Gedanken auf Gottes himmlische Welt und nicht auf das, was diese irdische Welt ausmacht.
3 Denn für sie seid ihr gestorben, aber Gott hat euch mit Christus zu neuem Leben auferweckt, auch wenn das jetzt noch verborgen ist.
4 Doch wenn Christus, euer Leben, erscheinen wird, dann wird jeder sehen, dass ihr an seiner Herrlichkeit Anteil habt.

Kolosser 3, Verse 1-4

Jeder Mensch braucht Orientierung in seinem Leben, wenn es nicht im Chaos enden soll. Viel zu viele Menschen sind verwirrt. Ohne Klarheit und Ordnung leben sie ihr Leben wie ein Spieler im Casino. Hab ich heute Glück oder hält die Pechsträhne noch an?

Es gibt aber eine Möglichkeit das Leben zu leben, wo Du nicht mehr verlieren kannst. Die Spielregel lautet: Lenke Deine Gedanken auf Gottes himmlische Welt. Schau dahin, wo Jesus Christus jetzt ist. Sitzend an Gottes rechter Seite. Auf dem Ehrenplatz. Das ist Deine und meine Zukunft. Wenn die paar Jährchen hier auf der Erde zuende sind.

5 Also trennt euch ganz entschieden von einem Lebensstil, wie er für diese Welt kennzeichnend ist! Trennt euch von sexueller Unmoral und Ausschweifungen, von Leidenschaften und Lastern, aber auch von der Habgier, die den Besitz für das Wichtigste hält und ihn zu ihrem Gott macht!
6 Gerade mit einem solchen Verhalten ziehen die Menschen, die Gott nicht gehorchen wollen, seinen Zorn auf sich.
7 Auch ihr habt früher so gelebt und habt euch von diesen Dingen beherrschen lassen.
8 Aber jetzt ist es Zeit, das alles abzulegen. Lasst euch nicht mehr zum Zorn und zu Wutausbrüchen hinreißen. Schluss mit aller Bosheit! Redet nicht schlecht übereinander und beleidigt niemanden!
9 Hört auf, euch gegenseitig zu belügen. Ihr habt doch euer altes Leben mit allem, was dazugehörte, wie alte Kleider abgelegt.
10 Jetzt habt ihr neue Kleider an, denn ihr seid neue Menschen geworden. Gott ist beständig in euch am Werk, damit ihr immer mehr seinem Ebenbild entsprecht, nach dem er euch geschaffen hat. So habt ihr Gemeinschaft mit Gott und versteht immer besser, was ihm gefällt.
11 Dann ist unwichtig, ob einer Grieche oder Jude ist, beschnitten oder unbeschnitten, ob er aus einem anderen Kulturkreis oder aus einem Nomadenvolk stammt, ob er ein Sklave oder Herr ist. Wichtig ist einzig und allein Christus, der in allen lebt.

Kolosser 3, Verse 5-11

Paulus schreibt, das wir unseren alten Lebensstil, der charakteristisch für die Welt ist, ablegen sollen. So wie alte Klamotten. Die passen einfach nicht mehr. Da juckt der Kragen. Der Stoff piekst und hinterlässt ziemlich unangenehme Flecken auf der Haut. Diese Sachen kannst Du einfach nicht mehr tragen. Allein bei den Gedanke an diese Klamotten, zieht sich Dein Körper zusammen. Bleib mir bloß weg mit dem Zeug.

Zu dem neuen Menschen, den Gott aus Dir gemacht hat, gehören auch neue Klamotten. Richtig angenehme Sachen. Du ziehst sie an und denkst Dir: „Ein Traum!“ Und diese neuen Sachen stehen für die Gemeinschaft mit Gott. Und je mehr Du in dieser Gemeinschaft lebst, desto mehr wird Dir klar: „Das Einzige das wirklich von Bedeutung ist: Jesus Christus lebt in mir!“ Diese neuen Sachen zieh ich nicht mehr aus!

12 Ihr seid von Gott auserwählt und seine geliebten Kinder, die zu ihm gehören. Darum soll jetzt herzliches Mitgefühl euer Leben bestimmen, ebenso wie Güte, Bescheidenheit, Nachsicht und Geduld.
13 Ertragt einander und vergebt euch gegenseitig, wenn jemand euch Unrecht getan hat. Denn auch Christus hat euch vergeben.
14 Wichtiger als alles andere ist die Liebe. Wenn ihr sie habt, wird euch nichts fehlen. Sie ist das Band, das euch verbindet.
15 Und der Friede, den Christus schenkt, soll euer ganzes Leben bestimmen. Gott hat euch dazu berufen, in Frieden miteinander zu leben; ihr gehört ja alle zu dem einen Leib von Christus. Dankt Gott dafür!
16 Lasst die Botschaft von Christus ihren ganzen Reichtum bei euch entfalten. Unterweist und ermahnt euch gegenseitig mit aller Weisheit und dankt Gott von ganzem Herzen mit Psalmen, Lobgesängen und Liedern, die euch Gottes Geist schenkt. Ihr habt doch Gottes Gnade erfahren!
17 All euer Tun – euer Reden wie euer Handeln – soll zeigen, dass Jesus euer Herr ist. Weil ihr mit ihm verbunden seid, könnt ihr Gott, dem Vater, für alles danken.

Kolosser 3, Verse 12-17

Zum Schluss beschreibt Paulus, dann die Auswirkungen von dieser herrlich passenden Kleidung. Dieser himmlischen Garderobe. Dem göttlichen Outfit. Herzliches Mitgefühl, Güte, Bescheidenheit, Nachsicht und Geduld bestimmen Dein Leben. Einander ertragen und gegenseitige Vergebung ist ein Standard. Liebe verbindet und macht das Leben zu einem reichen Leben ohne Mangel. Die genialste Botschaft der Welt ist allgegenwärtig und bewirkt in Dir eine überströmende Freude. Eine Freude, die Dich singen, tanzen und feiern lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.