1. Thessalonicher 2

3 Wenn wir Menschen auffordern, diese Botschaft anzunehmen, erzählen wir ja keine Märchen. Wir machen auch niemandem etwas vor oder führen die Leute hinters Licht.
4 Im Gegenteil, Gott selbst hat uns geprüft und für vertrauenswürdig erachtet. Er hat uns beauftragt, die rettende Botschaft zu verkünden – deshalb und nur deshalb sagen wir sie weiter. Wir wollen nicht Menschen damit gefallen, sondern Gott. Ihn können wir nicht täuschen, denn er kennt unser Herz.
5 Ihr wisst auch, dass wir euch niemals mit Schmeicheleien einfangen wollten und dass es uns nicht um unseren eigenen Vorteil ging. Dafür ist Gott unser Zeuge.

1. Thessalonicher 2, Verse 3-5

Wie oft werden Menschen betrogen, belogen und manipuliert? Denken wir nur an die jetzige Zeit. Ein weltweiter IQ-Test wird uns als Pandemie serviert. Und wir lernen aktuell sehr viel über die Intelligenz unserer Mitmenschen. Mir fällt auf: Egal, für wie intelligent und wahrheitsliebend man sich hält, ständige Wiederholung der Lüge zermürbt und macht anfällig dafür, ihr Glauben zu schenken.

Paulus, Silvanus und Timotheus schreiben, dass sie von Gott selbst geprüft wurden und es ihnen nur darum geht, ihm zu gefallen. Sie überbringen lediglich die Botschaft. Die Botschaft eines Angebots. Du kannst es annehmen oder sein lassen. Es gibt kein Zwang. Es gibt keine Unterdrückung. Du bist frei und kannst Dich entscheiden.

Was für ein Unterschied zu dem in welche Richtung sich die Welt bewegt. Es geht immer noch um Macht und Kontrolle. Im Moment erkennt man es sehr gut. Und auch diesmal soll es die ganze Welt umfassen. Was durch die Globalisierung tatsächlich immer mehr in den Bereich des Möglichen gerückt wird. Vordergründig scheint es so, als würde das Böse wieder gewinnen. Alle Weltreiche hatten diese Unterdrückermentalität und versklavten die unterlegenen Völker. Aber inmitten dieses Gewusels und des Machtstrebens baut Gott sein Reich und es wächst unaufhörlich weiter. Ohne Waffen, ohne einen eigenen Staat, ohne die üblichen Machtdemonstrationen. Gott verändert die Herzen der Menschen. Er errichtet keinen Gottesstaat, das gegen alle anderen Völker kämpft. Auch wenn es so scheint, dass er mit Israel genau das tat. Heute haben wir die komplette Bibel und wissen, was Gott damit erreichen wollte. Gott hat alle Menschen geschaffen und er macht jedem Menschen das Angebot, ihn in seine Familie aufzunehmen.

11 Ihr wisst, wie ich mich um euch gekümmert habe. Wie ein Vater seine Kinder habe ich jeden Einzelnen von euch
12 ermahnt und ermutigt, ja, beschworen, ein Leben zu führen, das Gott ehrt. Denn er beruft euch dazu, in seinem Reich zu leben und seine Herrlichkeit mit ihm zu teilen.
13 Immer wieder danken wir Gott dafür, dass ihr seine Botschaft, die ihr von uns gehört habt, nicht als Menschenwort betrachtet habt; ihr habt sie als das aufgenommen, was sie ja tatsächlich ist, als Gottes Wort. Und nun entfaltet dieses Wort seine Kraft in eurem Leben, weil ihr ihm Glauben geschenkt habt.

Thessalonicher 2, Verse 11-13

Gottes Kraft wirkt. Wenn Du ihm glaubst und sein Angebot annimmst, dann wird die Realität Dein Leben bestimmen und als Kind Gottes ist diese Realität sehr gut. Wir sollen seine Herrlichkeit mit ihm teilen. Gott ist König und regiert. Das, was wir hier auf der Erde sehen, ist der Beweis dafür, dass wir ohne Gott auf ganzer Linie verlieren. Elend, Chaos, Egoismus. Wenn Dich das stört und Du wirklich die Welt verbessern möchtest, dann führt dieser Weg über die Beziehung mit dem Ewigen. Dann bist Du der perfekte Kandidat ebenfalls in Gottes Familie zu kommen. Gott bietet das jedem Menschen an, vor allem denjenigen, die müde von der Lüge sind und sich Beständigkeit wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.