1. Timotheus 2

1 Am wichtigsten ist, dass die Gemeinde beständig im Gebet bleibt. Betet für alle Menschen; bringt eure Bitten, Wünsche, eure Anliegen und euren Dank für sie vor Gott.
2 Betet besonders für alle, die in Regierung und Staat Verantwortung tragen, damit wir in Ruhe und Frieden leben können, ehrfürchtig vor Gott und aufrichtig unseren Mitmenschen gegenüber.
3 So soll es sein, und so gefällt es Gott, unserem Retter.
4 Denn er will, dass alle Menschen gerettet werden und seine Wahrheit erkennen.

1. Timotheus 2, Verse 1-4

Das Wichtigste ist die ständige Verbindung mit Gott. Lass das Gespräch nie abreißen. Gott ist die ganze Zeit in Deiner Nähe. Als sein Kind lebt er in Dir und Du kannst zu jeder Zeit das Gespräch weiterführen. Dein Leben ist ein Dialog mit Gott. Alles, was drum herum passiert ist zweitrangig. Das Wichtigste ist, dass Du mit Ihm im Gespräch bleibst.

Daraus wird sich automatisch ergeben, dass Du anfängst für alle Menschen zu beten. Im zweiten Vers fordert Paulus auf, ganz besonders für die Regierung zu beten, für ein Leben in Frieden und Ruhe. Für ein Leben mit dem höchsten Respekt gegenüber Gott und authentisch für unsere Gesellschaft.

Das alles soll dazu dienen, dass Menschen gerettet werden und seine Wahrheit erkennen. Dein Leben dient dazu, dass Deine Freunde, Bekannten, Verwandten, Arbeitskollegen, … die Wahrheit finden. Alle Menschen, mit denen Du zu tun hast, alle Menschen, die sich Dein Leben anschauen, sollen auf Gott aufmerksam werden. Das musst Du nicht erzwingen, das passiert einfach, wenn Du Gott wirken lässt. Bleib einfach im Gespräch mit ihm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.