Epheser 3

14 Darum knie ich nieder vor Gott, dem Vater, und bete ihn an,
15 ihn, dem alle Geschöpfe im Himmel und auf der Erde ihr Leben verdanken und den sie als Vater zum Vorbild haben.
16 Ich bitte Gott, euch aus seinem unerschöpflichen Reichtum Kraft zu schenken, damit ihr durch seinen Geist innerlich stark werdet.
17 Mein Gebet ist, dass Christus durch den Glauben in euch lebt. In seiner Liebe sollt ihr fest verwurzelt sein; auf sie sollt ihr bauen.
18 Denn nur so könnt ihr mit allen anderen Christen das ganze Ausmaß seiner Liebe erfahren.
19 Ja, ich bete, dass ihr diese Liebe immer tiefer versteht, die wir doch mit unserem Verstand niemals ganz fassen können. Dann werdet ihr auch immer mehr mit dem ganzen Reichtum des Lebens erfüllt sein, der bei Gott zu finden ist.
20 Gott aber kann viel mehr tun, als wir jemals von ihm erbitten oder uns auch nur vorstellen können. So groß ist seine Kraft, die in uns wirkt.
21 Deshalb wollen wir ihn mit der ganzen Gemeinde durch Jesus Christus ewig und für alle Zeiten loben und preisen. Amen.

Epheser 3, Verse 14-21

Paulus betet, dass die Epheser in Gottes Liebe verwuzelt sind. Dass sie auf die Liebe bauen. Das was Paulus hier schreibt, gilt nicht nur den Ephesern, sondern jedem Christen. Ziel ist es, alle Dimensionen seiner Liebe zu erfahren. In vollem Umfang Gottes Liebe zu erleben. Immer mehr zu verstehen, wie mächtig, intensiv, unerschöpflich diese Liebe ist. Und er sagt auch gleich dazu, dass mit unseren kleinen Gehirnen, mit unserem Verstand ist das nicht machbar. Unerschöpflich bleibt unerschöpflich. Aber der Prozess, durch den wir gehen, wo wir immer mehr das Ausmaß seiner Liebe verstehen. Dieser Prozess führt uns auch immer mehr ins Leben. Ins wahre Leben. In die ganze Fülle, wie Gott sich Leben vorstellt. Und wenn jemand einen Plan vom Leben hat. Wenn jemand weiß, was „ganzer Reichtum des Lebens“ ist, dann ist es Gott.

Paulus betet für die Epheser und dann rundet er es mit einer Erkenntnis ab, vermutlich aus seiner eigenen Erfahrung:

Gott aber kann viel mehr tun, als wir jemals von ihm erbitten oder uns auch nur vorstellen können. So groß ist seine Kraft, die in uns wirkt.

Epheser 3, Vers 20

Ich glaube diese Erfahrung brauchen wir immer wieder, ganz persönlich. Nur Du und Gott. Nur ich und Gott. Die Erfahrung, wie groß und mächtig Er ist. Ich denke, darin liegt der Reichtum des Lebens. Im Erfahren von Gott.

Und bei diesen Gedanken, dass Gott, der selbst das Leben ist, uns mit in diese Fülle nehmen möchte. Da ist es nicht verwunderlich, wie Paulus dieses Kapitel abschließt:

Deshalb wollen wir ihn mit der ganzen Gemeinde durch Jesus Christus ewig und für alle Zeiten loben und preisen. Amen.

Epheser 3, Vers 21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.