1. Korinther 15

Alles, was ich jetzt bin, bin ich allein durch Gottes Gnade. Und seine Gnade hat er mir nicht vergeblich geschenkt. Ich habe mich mehr als alle anderen Apostel eingesetzt, aber was ich erreicht habe, war nicht meine eigene Leistung, sondern Gott selbst hat das alles in seiner Gnade bewirkt.

1. Korinther 15, Vers 10

Paulus, der sich wie kein Zweiter, für die Verbreitung des Christentums einsetzte, bildet sich nichts darauf ein und erkennt, dass alles davon Gnade ist. Gott ist der Handelnde und Gott ist es auch, dem wir unsere tollen Ergebnisse zu verdanken haben.

Wenn Du merkst, wie groß die Gnade Gottes ist und wie stark sie auch in Deinem Leben am Werk ist, dann vergeht aller Stolz und Dankbarkeit beherrscht Deine Emotionen.

51 Ich möchte euch aber ein Geheimnis anvertrauen: Wir werden nicht alle sterben, aber Gott wird uns alle verwandeln.
52 Das wird ganz plötzlich geschehen, von einem Augenblick zum anderen, wenn die Posaune das Ende ankündigt. Auf ihr Zeichen hin werden die Toten auferweckt und bekommen einen unvergänglichen Körper, und auch wir Lebenden werden verwandelt.

53 Denn das Vergängliche muss mit Unvergänglichkeit und das Sterbliche mit Unsterblichkeit überkleidet werden.
54 Wenn aber dieser vergängliche und sterbliche Körper unvergänglich und unsterblich geworden ist, dann erfüllt sich, was die Heilige Schrift vorausgesagt hat: »Das Leben hat den Tod überwunden!
55 Tod, wo ist dein Sieg? Tod, wo bleibt nun deine Macht?«
56 Die Sünde ist wie ein Stachel, der tödliches Gift in sich trägt. Durch sie hat der Tod seine Macht, und die Sünde hat ihre Kraft durch das Gesetz.
57 Aber Dank sei Gott! Er schenkt uns den Sieg durch Jesus Christus, unseren Herrn!
58 Bleibt daher fest und unerschütterlich in eurem Glauben, meine lieben Brüder und Schwestern! Setzt euch mit aller Kraft für den Herrn ein, denn ihr wisst: Nichts ist vergeblich, was ihr für ihn tut.

1. Korinther 15, Verse 51-58

Dieser Augenblick, wenn die Posaune das Ende ankündigt. Wenn Menschen, die zu Gott gehören, verwandelt werden. Stell Dir vor, es passiert. Von jetzt auf gleich, Dein Körper, der dem Verfall ausgeliefert ist, wird plötzlich neu. So richtig neu, nicht Botox-Neu, nicht Fett-Absaugen-Neu. Oder die gesündere Variante: Hartes-Training-Neu. Dein Körper wird richtig neu und zwar Unvergänglichkeits-Neu. Ewigkeits-Neu. Neu in einer völlig anderen Dimension. Auf einem ganz anderen Level.

Darauf freue ich mich. Das wird genial. Von einem auf den anderen Augenblick ändert sich ALLES. Sünde und Tod endgültig besiegt. Gott schenkt uns durch Jesus Christus den Sieg. Und diese Perspektive dürfen wir uns abschauen von Paulus und den letzten Vers als Ermutigung mitnehmen:

Bleibt daher fest und unerschütterlich in eurem Glauben, meine lieben Brüder und Schwestern! Setzt euch mit aller Kraft für den Herrn ein, denn ihr wisst: Nichts ist vergeblich, was ihr für ihn tut.

1. Korinther 15, Vers 58

Kombiniert mit dem Vers 10 bedeutet es, Gottes Gnade zu feiern. Gott schenkt uns den Sieg. Deswegen haben wir gar keinen Grund, uns vom Glauben abzuwenden. Der Sieg ist ja schon da. Wir haben bereits gewonnen. Und dann der letzte Satz, der die Frage beantwortet, was wir denn dann noch hier auf der Erde machen: Setzt euch mit aller Kraft für den Herrn ein, denn ihr wisst: Nichts ist vergeblich, was ihr für ihn tut. Leb Dein Leben für Gott!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.