Hebräer 7

15 Schickt Gott also einen anderen Priester, einen vom Rang Melchisedeks, zu uns, dann wird ganz klar, dass er damit eine besondere Absicht verfolgt.
16 Denn Christus ist nicht aufgrund menschlicher Verordnungen und Gesetze Hoherpriester geworden, sondern weil in ihm unzerstörbares, ewiges Leben ist.
17 So heißt es ja von Christus: »In alle Ewigkeit sollst du ein Priester sein, so wie es Melchisedek war.«
18 Die alte Ordnung ist damit ungültig geworden; sie war wirkungslos und brachte keinen Nutzen.
19 Das Gesetz, so wie es uns von Mose übergeben wurde, konnte uns nicht ans Ziel bringen und mit Gott versöhnen. Doch jetzt haben wir die Gewissheit, dass wir wirklich zu Gott kommen dürfen.
20 Gott hat das neue Priestertum durch einen Eid bekräftigt; die Leviten aber sind ohne Schwur Priester geworden.
21 Nur zu Christus hat Gott gesagt: »Der Herr hat es geschworen, und diesen Schwur wird er niemals zurücknehmen: ›In alle Ewigkeit sollst du Priester sein!‹«
22 So wurde Jesus für uns zum Bürgen eines neuen, besseren Bundes mit Gott.
23 Zur Zeit des alten Bundes musste es außerdem viele Priester geben, denn sie waren alle sterbliche Menschen.
24 Christus aber lebt in alle Ewigkeit; sein Priesteramt wird nie von einem anderen eingenommen. 25 Und weil Jesus Christus ewig lebt und für uns bei Gott eintritt, wird er auch alle endgültig retten, die durch ihn zu Gott kommen.

Hebräer 7, Verse 15-24

Priester, vor allem Hohepriester wurden von Gott eingesetzt um für die Sünden des Volkes zu opfern. Dies mussten sie immer wieder tun. Dabei mussten sie für sich opfern, also für die eigenen Sünden und dann für die vom Volk. Mit Jesus Christus endete dies. Diese Lösung war nur eine Zwischenlösung. Damals lag der Fokus auf der eigenen Performance. Die Priester halfen nur mit beim Opfern. Die Schuld wurde durch das Blut des Opfertieres bedeckt. Niemand nahm sich ein Lamm zum Vorbild. Aber Jesus wurde Mensch und lebte ein Leben, wonach wir uns ausrichten können. Jesus ist beides: Hohepriester und auch Opfer.

Mit Jesus Christus wurde der alte Vertrag erfüllt und damit beendete er ihn auch. Jesus hat für uns das perfekte Leben gelebt und dann hat er sich selbst geopfert. Jeder der dieses Opfer annimmt, der bezeugt damit auch, dass die Opfer, die im alten Vertrag nötig waren, überhaupt keine Rolle mehr spielen. Diese Nachricht ist die beste Nachricht in ganzen Universum. Diese Nachricht sagt uns: Die Zeiten von Selbstanklage und Selbstverdammnis sind vorbei. Auf die eigene Performance kommt es nicht mehr an. Es geht nur noch darum, was Jesus getan hat. Wenn Du das verstanden und angenommen hast, dann feierst Du. Gott schaut Dich an und sieht nicht Dein „schwaches, jämmerliches, (hier kannst Du alles einsetzen, was Dir einfällt) “ Leben, sondern Jesu perfektes Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.