2. Korinther 12

9 Aber er hat zu mir gesagt: »Meine Gnade ist alles, was du brauchst! Denn gerade wenn du schwach bist, wirkt meine Kraft ganz besonders an dir.« Darum will ich vor allem auf meine Schwachheit stolz sein. Dann nämlich erweist sich die Kraft von Christus an mir.
10 Und so trage ich für Christus alles mit Freude – die Schwachheiten, Misshandlungen und Entbehrungen, die Verfolgungen und Ängste. Denn ich weiß: Gerade wenn ich schwach bin, bin ich stark.

2. Korinther 12, Vers 9 und 10

Paulus drückt es so aus:

7 Gott selbst hat dafür gesorgt, dass ich mir auf die unbeschreiblichen Offenbarungen, die ich empfangen habe, nichts einbilde. Deshalb hat er mir ein quälendes Leiden auferlegt. Ein Engel des Satans darf mich mit Fäusten schlagen, damit ich nicht überheblich werde.
8 Dreimal schon habe ich den Herrn angefleht, mich davon zu befreien.

Korinther 12, Vers 7 und 8

Ob es jetzt persönliche Anfeindungen waren oder ein körperliches Leiden. Paulus hat die Erkenntnis, dass es dazu dient, damit er sich nichts einbildet und nicht überheblich wird. Was tut Gott in Deinem Leben, um Dich vor Hochmut zu bewahren? Was tut er in Deinem Leben, damit Du den Fokus aufs Feiern behältst? Damit Dein Fokus auf Ihn, das wahre Leben gerichtet bleibt?

Was muss noch geschehen, damit Du Dich komplett auf Gott verlässt? Damit Er Alles in Deinem Leben wird und Du seine Gnade über Deinem gesamten Leben siehst? Wir können die Punkte erst in der Rückschau verbinden und verstehen die Dinge erst, wenn sie bereits geschehen sind. Unser Leben geht aber vorwärts und dafür brauchen wir Vertrauen. Hol Dir dieses Vertrauen, indem Du in Dein bisheriges Leben schaust und Dir bewusst machst, wie aktiv Gott in Deinem Leben war und was Du Ihm zu verdanken hast.

Und dann fang an zu feiern, wie Paulus. Selbst Deine Schwachheit wird zu einem Grund des Feierns, weil Gott dann besonders in Dir wirken kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.