2. Korinther 13

10 Ich habe euch das alles aus der Ferne geschrieben, ehe ich zu euch komme, damit ich nicht zu streng mit euch sein muss, wenn ich bei euch bin. Denn Gott hat mir seine Vollmacht gegeben, um euch aufzubauen, nicht um euch zu zerstören.

2. Korinther 13, Vers 10

Paulus schreibt im letzten Kapitel seines Briefes noch einmal, dass die Korinther sich prüfen sollen und dass er wenn’s nötig sein sollte, „hart durchgreifen“ würde. Man merkt, wie er absolut keine Lust hat auf Strenge und eigentlich nur möchte, dass sie in Frieden und Freude zusammenleben. Dass sie mit Gott in ihrer Mitte ihr Leben gestalten.

Gott möchte Dich nie zerstören. Er verpasst Dir nicht einfach mal ne Schelle, weil Du so viel Mist baust. Das ist ziemlich menschliches Denken. Manchmal muss er alte unpassende Dinge entfernen, aber Gottes Anliegen am Ende ist Freude. Gottes Anliegen ist, dass Du lebst und feierst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.