Offenbarung 12

1 Am Himmel sah man jetzt eine gewaltige Erscheinung: eine Frau, die mit der Sonne bekleidet war und den Mond unter ihren Füßen hatte. Auf dem Kopf trug sie eine Krone aus zwölf Sternen.
2 Sie war hochschwanger und schrie unter den Geburtswehen vor Schmerz.
3 Dann gab es noch eine Erscheinung am Himmel: Plötzlich sah ich einen riesigen, feuerroten Drachen mit sieben Köpfen und zehn Hörnern. Auf jedem seiner Köpfe trug er eine Krone.
4 Mit seinem Schwanz fegte er ein Drittel aller Sterne vom Himmel und schleuderte sie auf die Erde. Der Drache stellte sich vor die Frau; denn er wollte ihr Kind verschlingen, sobald es geboren war.
5 Die Frau brachte einen Sohn zur Welt, der einmal mit eisernem Zepter über die Völker der Erde herrschen sollte. Das Kind wurde zu Gott entrückt und vor seinen Thron gebracht.
6 Die Frau aber floh in die Wüste, wo Gott selbst einen Zufluchtsort für sie vorbereitet hatte. 1260 Tage sollte sie dort versorgt werden.
7 Dann brach im Himmel ein Krieg aus: Michael und seine Engel griffen den Drachen an. Der Drache schlug mit seinem Heer von Engeln zurück;
8 doch sie verloren den Kampf und durften nicht länger im Himmel bleiben.
9 Der große Drache ist niemand anders als der Teufel oder Satan, die listige Schlange, die schon immer die ganze Welt verführt hat. Er wurde mit allen seinen Engeln aus dem Himmel auf die Erde hinuntergestürzt.
10 Jetzt hörte ich eine gewaltige Stimme im Himmel rufen: »Nun hat Gott den Sieg errungen, er hat seine Stärke gezeigt und seine Herrschaft aufgerichtet! Alle Macht liegt in den Händen dessen, den er als König auserwählt und eingesetzt hat: Jesus Christus! Denn der Ankläger ist gestürzt, der unsere Brüder und Schwestern Tag und Nacht vor Gott beschuldigte.
11 Sie haben ihn besiegt durch das Blut des Lammes und weil sie sich zu dem Lamm bekannt haben. Für dieses Bekenntnis haben sie ihr Leben eingesetzt und den Tod nicht gefürchtet.
12 Darum freu dich nun, Himmel, freut euch alle, die ihr darin wohnt! Aber wehe euch, Erde und Meer! Der Teufel ist zu euch herabgekommen. Er schnaubt vor Wut, denn er weiß, dass ihm nicht mehr viel Zeit bleibt.«

Offenbarung 12, Verse 1-12

Hier gibt’s noch mal einen Schnelldurchlauf der Weltgeschichte. Die Frau ist Israel und aus Israel kommt der Messias. Der Drache ist der Teufel und die ganze Zeit versucht er Israel und vor allem das Kind zu töten. Aber Jesus vollbringt sein Werk und geht zurück zum Vater. Die Weltgeschichte dreht sich um Gott und sein auserwähltes Volk. Alles was sonst noch auf dieser Erde passiert, sind nur Nebenkriegsschauplätze. Wenn wir verstehen wollen, in welcher Zeit wir leben, müssen wir uns anschauen was in Israel passiert.

Der Teufel klagt die ganze Zeit an, aber in der letzten Zeit, nach der Entrückung der Gemeinde und vor dem Wiederkommen Jesu Christi auf die Erde wird der Teufel aus den Himmeln verbannt und extrem interessant finde ich, dass auch der Satan die Bibel liest. Es heißt nämlich, er weiß, dass ihm nicht viel Zeit bleibt.

Der Teufel ist nicht ein Gegengott. Er ist ein Geschöpf. Ein Engel. Mächtig, aber weit entfernt von der Allmacht Gottes. Er wollte sich über Gott erheben und das wurde ihm zum Verhängnis. Michael ist es, der ihn letztendlich aus dem Himmel wirft. Und der Name Michael bedeutet: „Wer ist wie Gott“ Wahre Macht kannst Du nur von Gott bekommen.

In Vers 10 lesen wir, wer wirklich der König ist: Nun hat Gott den Sieg errungen, er hat seine Stärke gezeigt und seine Herrschaft aufgerichtet! Alle Macht liegt in den Händen dessen, den er als König auserwählt und eingesetzt hat: Jesus Christus!

Dem Bösen läuft die Zeit davon. Die Zeit läuft gegen sie. Aber für mich und Dich, wenn wir komplett auf Jesus Christus vertrauen, läuft die Zeit für uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.