Johannes 14

1 »Seid nicht bestürzt und habt keine Angst!«, ermutigte Jesus seine Jünger. »Glaubt an Gott und glaubt an mich!
2 Denn im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Sonst hätte ich euch nicht gesagt: Ich gehe hin, um dort alles für euch vorzubereiten.
3 Und wenn alles bereit ist, werde ich zurückkommen, um euch zu mir zu holen. Dann werdet auch ihr dort sein, wo ich bin.
4 Den Weg dorthin kennt ihr ja.«

Thomas widerspricht an dieser Stelle und Jesus erklärt es wieder, dass er und der Vater eins sind. „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das das Leben.“

8 Da bat Philippus: »Herr, zeig uns den Vater, dann sind wir zufrieden!«
9 Jesus entgegnete ihm: »Ich bin nun schon so lange bei euch, und du kennst mich noch immer nicht, Philippus? Wer mich gesehen hat, der hat auch den Vater gesehen. Wie also kannst du bitten: ›Zeig uns den Vater‹?

Wenn wir Gott, den Vater besser kennen lernen wollen, können wir das so einfach tun. Indem wir die Evangelien lesen. Schau Dir Jesus an und Du weißt, wie Gott ist.

Was tat Jesus während dieser 3 Jahre. Er predigte. Er heilte. Heilung finden wir gut. Das ist super. Wie ist es mit Predigten? Wenn Du Predigten langweilig findest, dann weil Du dir die falschen Predigten anhörst. Jesus folgten sie in Scharen. Klar heilte er sehr viel. Aber Stunde über Stunde über Stunde sich die Beine in den Bauch stehen und zuhören, so wie die 5000 Männer und da sind die Frauen und Kinder noch nicht eingerechnet. Das kann nur passieren, wenn die Botschaft fesselnd ist und der Mann, der sie erzählt in Vollmacht redet.

Jesus predigte das Reich Gottes und er heilte. All das tat er so, dass die Leute merkten: Der ist anders. Ich glaube, jeder der ihm begegnet ist, hat gespürt, dass er geliebt ist. Ich glaube, dass die Liebe und das Wohlwollen diese krasse Anziehungskraft auf die Menschen damals hatte. Und ich glaube, dass es auch heute noch ganz genauso ist.

Ich gehe jetzt, aber ich komme wieder zu euch zurück. Das sagte Jesus damals seinen Jüngern. Jesus ist gegangen und jetzt dürfen wir uns freuen, dass mit jedem Tag der Zeitpunkt näher rückt, wo er wieder zurück kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.