Johannes 8

Entweder war Jesus Christus ein verrückter Spinner oder er war Gottes Sohn.

Alle anderen Möglichkeiten sind ausgeschlossen. Ein Prophet, also ein Mensch, der eine Botschaft von Gott bekam und diese verkündigte und dann von sich behauptet: Er sei Gott. Come on? Was kannst Du diesem Typen noch glauben?

Wie viele Menschen kennst Du, die total plemplem sind, die aber massenhaft Wunder tun. Die krasse Lehren bringen. Und die man Tausende Jahre später immer noch kennt.

Bei Jesus Christus haben wir sogar unsere Zeitrechnung nach ihm benannt. Er ist der Fixpunkt in unserem Leben. Er ist Gottes Sohn. Weil er in vielen Gesprächen mit den Pharisäern, dem Volk und auch seinen Jüngern immer wieder deutlich macht: Ich bin Gottes Sohn. Er nutzt dabei auch öfter den Ausdruck, den Gott genutzt hatte, als Mose ihn beim brennenden Dornbusch nach seinem Namen fragt: Ich bin, der ich bin.

Mich steckst Du in keine Schublade. Ich bin absolut souverän. Ich lebe aus mir selber heraus. Wir brauchen alle Dinge, um zu leben. Essen, Trinken, Schlafen, … Gott lebt, weil er Gott ist. Er braucht nichts. Er ist der Ursprung von Allem.

Im alten Ägypten hatten sie Götter, deren Namen für die Macht und Eigenschaften stand, die diese Götter hatten. Der Sonnengott Ra, Osiris der Gott des Totenreichs, Ptah der Gott der Schöpfung, …

Gott sagt Mose in wenigen Worten: Vergiss all die Götter von denen Du gehört hast. Es gibt nur einen ECHTEN GOTT. Und das bin ich.

31 Zu den Juden, die nun an ihn glaubten, sagte Jesus: »Wenn ihr an meinen Worten festhaltet und das tut, was ich euch gesagt habe, dann seid ihr wirklich meine Jünger.

32 Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch befreien!«

Wovon befreit uns die Wahrheit? Von der Lüge! Und Wer lügt? Wer ist der Vater der Lüge? Der Teufel, der kaputt machen will und durcheinander bringt. Also befreit uns die Wahrheit von der Zerstörungsmacht Satans. Eine Lüge bekommt erst Macht über Dich, wenn Du sie glaubst. Aber wenn Du die Wahrheit kennst, dann bist Du frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.