5. Mose 7

6 Denn ihr seid ein heiliges Volk – ihr gehört ganz dem Herrn, eurem Gott. Er hat euch aus allen Völkern der Welt zu seinem Eigentum erwählt.
7 Das hat er nicht etwa getan, weil ihr zahlreicher wärt als die anderen Völker. Denn ihr seid ja das kleinste von allen Völkern.
8 Nein, aus Liebe hat er sich euch zugewandt und weil er das Versprechen halten wollte, das er euren Vorfahren gegeben hat. Darum hat er euch mit starker Hand aus der Sklaverei in Ägypten herausgeholt, er hat euch aus der Gewalt des Pharaos, des Königs von Ägypten, erlöst.
9 So erkennt doch: Der Herr, euer Gott, ist der wahre und treue Gott! Über Tausende von Generationen steht er zu seinem Bund und erweist allen seine Güte, die ihn lieben und sich an seine Gebote halten.
10 Die ihn aber verachten, bestraft er mit dem Tod. Er zögert nicht, sondern gibt ihnen gleich, was sie verdienen.

5. Mose 7, Verse 6-10

Ihr gehört ganz dem Herrn. Ägypten ist vorbei. Die Sklaverei ist zuende. Mit der fulminanten Machtdemonstration hat Gott gezeigt, wer der König ist. Bezogen auf das Leben als Christ heute: Ägypten ist hier das Bild von der Welt. Der Sklaverei der Sünde sind alle Menschen unterworfen. Bis Jesus am Kreuz die komplette Macht der Sünde zerstörte. Ab dem Zeitpunkt, wo wir das annehmen, gehören wir nur noch Gott. Alles andere hat keine Macht mehr über uns. Das ist die Wahrheit. Die Wahrheit, der wir uns immer bewusst sein dürfen und uns immer wieder daran erinnern sollen. Ansonsten fängt „der alte Adam in uns“ wieder an der Lüge zu glauben.

Vers 10 macht darauf aufmerksam, dass wir mittlerweile im neuen Vertrag leben. Gnade ist das Zeichen unserer Zeit. Viele Menschen, die sich gar nicht um Gott scheren, leben scheinbar doch ein gutes Leben und bekommen nicht sofort, was die letztendliche Konsequenz davon ist.

15 Der Herr wird euch vor jeder Krankheit bewahren. Die schrecklichen Seuchen, die ihr in Ägypten kennen gelernt habt, wird er von euch fernhalten und sie denen schicken, die euch hassen.
16 Alle Völker, die der Herr in eure Gewalt gibt, sollt ihr ausrotten! Habt kein Mitleid mit ihnen! Dient niemals ihren Göttern, sonst wird euch das zum Verhängnis!
17 Vielleicht denkt ihr: »Diese Völker sind mächtiger als wir. Wie können wir sie vertreiben?«
18 Fürchtet euch nicht vor ihnen! Erinnert euch nur daran, was der Herr, euer Gott, mit dem Pharao und den Ägyptern gemacht hat!

5. Mose 7, Verse 15-18

Das Gericht Gottes ist nicht für seine Kinder bestimmt. Die Sünde ist besiegt und jeder der unter ihrem Herrschaftsbereich bleibt, wird ebenfalls untergehen. Das ist unausweichlich und auch daran sollen wir uns erinnern, um die Klarheit für die Realität zu behalten. Egal, wie übermächtig etwas erscheint, Gott ist der König und Er rettet uns. Du kannst nicht zu Gott gehören und gleichzeitig verlieren. Also ergibt es auch keinen Sinn, zu Gott zu gehören und nicht zu feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.