Matthäus 10

19 Wenn sie euch vor Gericht bringen, dann sorgt euch nicht darum, was ihr sagen oder wie ihr euch verteidigen sollt! Denn zur rechten Zeit wird Gott euch das rechte Wort geben.
20 Nicht ihr werdet es sein, die Rede und Antwort stehen, sondern der Geist eures Vaters im Himmel wird durch euch sprechen.

Im Moment haben wir zwar die Religionsfreiheit, aber wie sieht es aus, wenn Arbeitskollegen oder Bekannte Dich nach Deinem Glauben fragen? Vielleicht fühlen wir uns dann auch wie vor Gericht gezogen. Wie bei einem Verhör. Diese beiden Verse haben die Macht, Dich entspannt und völlig ruhig zu machen. Nicht Du (Deine Seele) bist es, der spricht und Dinge erklärt. Sondern Du lässt Gott durch Dich sprechen. (Gottes Geist in Dir)

32 Wer sich vor den Menschen zu mir bekennt, zu dem werde ich mich auch vor meinem Vater im Himmel bekennen.
33 Wer aber vor den Menschen nicht zu mir steht, zu dem werde ich auch vor meinem Vater im Himmel nicht stehen.«

Diese Verse lassen sich durch 2 Brillen lesen.

Durch die Brille der alten Natur: Ich muss mich zu Gott bekennen, sonst wird Jesus sich nicht für mich einsetzen und nicht zu mir stehen vor dem Vater.

Durch die Brille der neuen Kreatur: Gott lebt in mir und sein Heiliger Geist bewirkt es, dass ich vor Menschen von Gott und Jesus erzählen kann.

Je nachdem, welche Brille Du aufhast, erzeugen diese Verse entweder Druck, etwas tun zu müssen, oder Dankbarkeit, dass Gott in Dir am Werk ist. Ich glaube: Das ist einer der Schlüssel, wie Du Dein Leben meistern kannst. 😉 Ich meine natürlich, wie Du Dein Leben meistern lässt.

In die gleiche Kerbe schlagen auch die Verse 37-39:

37 Wer seinen Vater oder seine Mutter, seinen Sohn oder seine Tochter mehr liebt als mich, der ist es nicht wert, mein Jünger zu sein.
38 Und wer nicht bereit ist, sein Kreuz auf sich zu nehmen und mir nachzufolgen, der kann nicht zu mir gehören.
39 Wer sich an sein Leben klammert, der wird es verlieren. Wer aber sein Leben für mich aufgibt, der wird es für immer gewinnen.

Sind wir eine neue Kreatur oder sind wir es nicht? Das ist die entscheidende Frage. Das Bewusstsein, wer Du bist, ist ausschlaggebend. Wenn Du die Bibel liest, findest Du ständig so überkrasse Aussagen. Wo der erste Gedanke ist: Das ist doch utopisch. Das schafft doch keiner. Ich glaube, dass die Bibel genau das erreichen will. Sie macht Dir einfach deutlich, dass Du (Deine Seele) es nicht kannst. Aber Gottes Heiliger Geist in Dir kann es. Ständig weist die Bibel Dich darauf hin und stellt Dir die Frage: „Wer bist Du? Womit identifizierst Du Dich?“

Die Bibel zeigt uns aber auch viele andere Dinge und eins meiner Lieblingstexte ist der hier:

40 »Wer euch aufnimmt, der nimmt mich auf, und wer mich aufnimmt, der nimmt Gott selbst auf, der mich gesandt hat.
41 Wer einen Propheten aufnimmt, weil Gott diesen beauftragt hat, der wird auch wie ein Prophet belohnt werden. Und wer einen Menschen aufnimmt, weil dieser nach Gottes Willen lebt, wird denselben Lohn wie dieser empfangen.
42 Wer einen meiner unbedeutendsten Jünger auch nur mit einem Schluck kaltem Wasser erfrischt, weil dieser zu mir gehört, der wird seinen Lohn auf jeden Fall erhalten. Das versichere ich euch!«

Jesus Christus will uns klar machen. Das ist eigentlich unmöglich keinen Lohn zu bekommen. Für einen Schluck Wasser bekommst Du Lohn. Wenn das schon belohnt wird, bekommt die Aussage: „Fokussier Dich darauf Schätze im Himmel zu sammeln“ eine viel realere Bedeutung. Es sind Schätze, die da auf uns warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.