Matthäus 6

In Matthäus 6 geht es um Lohn. Um den Lohn im Himmel. Wir dürfen mit Lohn im Himmel rechnen für Dinge, die wir hier auf der Erde getan haben. Und Jesus erklärt uns auch, wie die Spielregeln sind. Völlig egal, ob Du spendest, betest, fastest, Deine Motivation entscheidet darüber, ob Du dafür belohnt wirst oder nicht. Wenn Du einfach nur Deine Frömmigkeit zur Schau stellst: Keine Chance auf Lohn.

3 Verse sind mir besonders wichtig. Damals spricht Jesus dieses Thema schon an und in Grunde hat sich nichts verändert. Die Menschen auf dieser Welt streben nach Reichtum und ich kann mich da nicht mal selber rausnehmen.

Jesus verurteilt den Reichtum nicht per se. Aber lies selbst:

19 »Häuft in dieser Welt keine Reichtümer an! Sie werden nur von Motten und Rost zerfressen oder von Einbrechern gestohlen!
20 Sammelt euch vielmehr Schätze im Himmel, die unvergänglich sind und die kein Dieb mitnehmen kann.
21 Wo nämlich euer Schatz ist, da wird auch euer Herz sein.«

Es gibt die unterschiedlichsten Menschen. Sehr viele jagen dem Geld hinterher. Dann gibt es die „Mega-Frommen“, die mit dem „bösen“ Geld nichts zu tun haben wollen. Damit wir nicht in eins dieser Extreme reinrutschen ist es wichtig, genau hinzuschauen:

Häuft in dieser Welt keine Reichtümer an! Das lässt Du nämlich hier. Und dann kommt die Aufforderung: Häufe in der zukünftigen Welt Reichtümer an. Gott ist nicht gegen Reichtum. Er ist ja selber der größte Reichtum. Vers 21 ist genial: Wenn Du den Fokus auf den Reichtum dieser Welt legst, liegt Dein Fokus und all Dein Streben auf diese Welt. Wenn Du den Fokus auf den Reichtum der zukünftigen Welt legst, dann liegt auch Dein Fokus insgesamt auf der zukünftigen Welt.

Reichtum ist gut. Und Gott will Dich reich beschenken. Und er tut es auch. Aber er will Dich davor bewahren, dass Du nur die Pfütze siehst und Dich nur darum kümmerst. Gott will, dass Du den Ozean wahrnimmst und Dein Leben da hinein investierst. Dann kümmert sich Gott darum, dass Deine Pfütze genug Wasser hat.

33 Setzt euch zuerst für Gottes Reich ein und dafür, dass sein Wille geschieht. Dann wird er euch mit allem anderen versorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.