Matthäus 25

Vers 40: Der König wird ihnen dann antworten: ›Das will ich euch sagen: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder oder für eine meiner geringsten Schwestern getan habt, das habt ihr für mich getan!‹

Vers 45: Darauf wird ihnen der König antworten: ›Ich versichere euch: Die Hilfe, die ihr meinen geringsten Brüdern und Schwestern verweigert habt, die habt ihr mir verweigert.‹

Es geht um zwei verschiedene Lebensstile:

„Ich mich meiner mir, Herr segne diese vier.“ Das wäre ein Lebensstil. Und der andere ist der, den Johannes der Täufer gelebt hat und folgendermaßen ausdrückt: „Christus soll immer wichtiger werden, und ich will immer mehr in den Hintergrund treten.“

Bei dem einen Lebensstil lebst Du so, als würdest Du für immer auf dieser Erde bleiben müssen. Beim zweiten Lebensstil liegt Dein Fokus auf das ECHTE Leben. Und Du begreifst, dass Du hier nur ausgebildet wirst, um ewig mit Jesus Christus zu herrschen.

Schaust Du nur auf das Leben hier auf der Erde, denkst Du schnell in Mängeln und Verlust. Statt zu begreifen, dass Dir alles schon gehört. Wenn Du das verstehst, kannst Du auch geben und helfen, ohne Angst davor zu kurz zu kommen.

Eigentlich ist es immer das Gleiche: Solange Deine Illusionen Dir vorschreiben was wahr ist, wird es anstrengend ein gutes Leben zu führen. Erst wenn die Wahrheit des ewigen Lebens realer wird, als alles was Dir auf dieser Erde begegnet, wird es einfacher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.