Matthäus 3

Jesus beginnt seinen Dienst, wo er etwa 30 Jahre alt ist. Vorher lesen wir nur ganz wenig über ihn. Mit 2 Jahren fliehen seine Eltern mit ihm nach Ägypten. Mit 12 Jahren finden die Eltern ihn nach tagelangem Suchen im Tempel. Dann hört es aber auch schon auf. Alles was wir über Jesus lesen, spielt sich in 3 Jahren ab.

Gott bereitet seinen Sohn 30 Jahre lang auf seinen eigentlichen Dienst vor. Wofür bildet Gott Dich aus? Worauf bereitet er Dich vor? Von Jesus können wir Geduld lernen. Er prescht nicht vor. Was er den Vater tun sieht, das tut er.

Genial finde ich auch, wie Gott der Vater sich zu Jesus Christus bekennt. Ein deutlicheres Zeichen ist schwierig zu finden, dass Jesus Gottes Sohn ist.

16 Gleich nach der Taufe stieg Jesus wieder aus dem Wasser. In diesem Augenblick öffnete sich der Himmel über ihm, und er sah den Geist Gottes wie eine Taube herabkommen und sich auf ihm niederlassen.
17 Gleichzeitig sprach eine Stimme vom Himmel: »Dies ist mein geliebter Sohn, über den ich mich von Herzen freue.«

Wenn wir uns zu Gott bekennen, bekennt er sich auch zu uns. Gott bestätigt, dass wir seine Kinder sind. Wenn wir solche Zeichen erleben. Wenn wir erkennen: Wow, Gott bestätigt sich als mein Vater. Dann nimm Dir Stift und Papier (Smartphone geht natürlich auch) und schreib es Dir auf. Heute bist Du vielleicht voller Glauben und guter Dinge, aber morgen kann es schon anders aussehen… … und dann hast Du Erfahrungen und Erlebnisse schwarz auf weiß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.