2. Mose 28

15 »Lass eine Brusttasche anfertigen; in ihr sollen die Lose aufbewahrt werden, mit denen ihr meinen Willen erfragen könnt. Sie soll kunstvoll gestaltet sein und aus den gleichen Stoffen gewebt werden wie der Priesterschurz: aus Goldfäden, violetter, purpurroter und karmesinroter Wolle sowie aus feinem Leinen.
16 Die Tasche soll quadratisch sein, jede Seite 25 Zentimeter lang; dazu wird der Stoff doppelt gelegt.
17 Lass die Tasche mit vier Reihen goldgefasster Edelsteine besetzen. Die erste Reihe besteht aus je einem Karneol, Topas und Smaragd,
18 die zweite Reihe aus einem Rubin, Saphir und Jaspis,
19 die dritte Reihe aus einem Hyazinth, Achat und Amethyst,
20 die vierte Reihe aus einem Türkis, Onyx und Nephrit.
21 Die zwölf Steine stehen für die zwölf Stämme Israels; auf jedem Stein soll ein Stammesname eingraviert werden, auf dieselbe Art, wie man ein Siegel herstellt.
22 An der Brusttasche sollen die goldenen gedrehten Kettchen angebracht werden.
23-24 Zur Befestigung dienen zwei goldene Ringe an den beiden oberen Ecken der Tasche.
25 Die anderen Enden der beiden Kettchen führen zu den goldenen Spangen vorn an den Schulterbändern des Priesterschurzes.
26 Auch an den unteren Ecken der Tasche sollen zwei goldene Ringe befestigt werden, und zwar auf der Innenseite, die dem Priesterschurz zugewandt ist.
27 Zwei weitere Ringe aus Gold werden von vorne mit den Schulterstücken des Priesterschurzes verbunden, an deren unterem Ende, dicht bei dem Gürtel, der den Priesterschurz hält.
28 Die Ringe der Brusttasche sollen mit Schnüren aus violettem Purpur mit den Ringen am Priesterschurz verbunden werden. So liegt die Brusttasche oberhalb des Gürtels und kann nicht verrutschen.
29 Wenn Aaron dann ins Heiligtum geht, trägt er die Steine mit den Namen der Stämme Israels an seinem Herzen. So werde ich immer an mein Volk erinnert.
30 In der Brusttasche sollen die beiden Lose ›Urim‹ und ›Tummim‹ aufbewahrt werden. Diese Lose zeigen an, was ich für das Volk Israel entscheide; darum soll Aaron sie immer bei sich haben, wenn er zu mir ins Heiligtum kommt.«

2. Mose 28, Verse 15-30

Die 12 Edelsteine erinnern mich an Offenbarung. Dort sind die Grundsteine der Stadtmauer mit 12 verschiedenen Edelsteinen geschmückt. Die Farben und Bedeutungen der Steine deuten auf Jesus Christus hin und vor allem auf sein Erlösungswerk. Hier sehr interessant beschrieben: https://www.bibelkommentare.de/kommentare/266/die-edelsteine-der-heiligen-schrift

Aaron war der erste Hohepriester und wenn er ins Heiligtum ging, um vor Gott zu treten, dann hatte er die Steine mit den Namen der Stämme Israels an seinem Herzen. Jesus ist der letzte Hohepriester und er ist die ganze Zeit bei Gott und tritt für uns ein. Jesus ist es eine absolute Herzensangelegenheit, sich für uns einzusetzen. Den größten Beweis hat er erbracht, als Er am Kreuz für die Sünden der gesamten Menschheit starb.

Jesus Christus trägt dich an seinem Herzen. Wie wertvoll du für Gott bist, kannst du dir nur in Ansätzen vorstellen. Aber genau das ist die Lösung für all unsere Herausforderungen. Immer weiter dazu lernen, wie großartig Gottes Liebe ist. Wir werden das in Ewigkeit feiern. Ich glaube, wir werden nirgendwohin schauen können, ohne uns der Liebe Gottes bewusst zu sein. Sogar die Grundsteine der Stadtmauer werden uns ständig daran erinnern. Die Freude, die du erlebst, wenn du jetzt daran denkst, was Jesus für dich getan hat. Diese Freude wird dann nochmal ins Unermessliche gesteigert, weil du dann wirklich siehst, für welches Leben Jesus Christus dich befreit hat.

Die beiden Lose Urim und Tummim bedeuten „Lichter“ und „Vollkommenheiten“. Die beiden Lose zeigten an, was Gott für das Volk Israel entschied. Wie genau der Prozess vonstatten ging, wird nicht beschrieben, aber Aaron sollte sie immer dabei haben, wenn er ins Heiligtum ging. Am Ende ist klar, dass Jesus den Platz der Urim und Tummim perfekt einnehmen wird. Er wird regieren und entscheiden, wo es lang geht. Und wir werden es mehr als feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.